Positives Feedback zur Havening-Technik

Ein positives Feedback zu einer spontan durchgeführten Hypno-Havening-Sitzung Mitte August 2016 bei einer 59- jährigen Schmerzpatientin, die erneut mit seit Jahren immer wieder kehrenden Schulter-Nackenschmerzen und Wirbelblockierungen bei muskulärer Dysbalance in meine Praxis kam.

Havening ist nach Olf Stoiber noch eine recht junge Therapieform, die ihre Wurzeln in New York hat und die nach den Erkenntnissen der modernen Hirnforschung auch Amygdala Depotenzierungs-Technik (ADT) genannt wird. Der Name „Havening“ steht nach Dr. Ronald Ruden (Begründer dieser Technik) für den sicheren „Hafen“, den unsere Psyche benötigt, um negative emotionale Erlebnisse effektiv verarbeiten zu können.

Im Vorgespräch gab die Patientin als Auslöser ihrer aktuellen Schmerzen, die am Vormittag in einer bestimmten Situation wieder aufgetreten waren, Ärger, an. Dabei verspürte sie vermehrt Anspannung und Schmerzen im Schulter-Nackenbereich. Nach Ausschluss einer erneuten Wirbelsäulenblockierung bot ich ihr bei diesem Termin spontan anstelle einer Akupunkturbehandlung an, mal einen Versuch mit einer speziellen Hypnose-Technik, der Hypno-Havening-Methode zu machen. Es war ihre Erfahrung mit Hypnose.

In Hypnose nahm die Patientin relativ schnell eine ohnmächtige Wut wahr, die sie auch schon in anderen Situationen erlebt hatte. Im weiteren Therapieverlauf kam es zu einer spontanen Altersregression, in denen sie als Kind immer genau dann, diese ohnmächtige Wut verspürt hat, wenn sie bemerkte, dass sie ihre Bedürfnisse nicht mitteilen durfte oder konnte. In diesem Zusammenhang wurde ihr erstmals bewusst, dass dies wohl aus Angst vor Ablehnung heraus geschah.

In dieser Sitzung führte ich die Havening-Methode mit der aktuell erlebten Wut durch. Nach nur 3 Durchgängen war das Wutgefühl nicht mehr da und auch die anfänglichen Nackenschmerzen fast verschwunden zur freudigen Überraschung meiner noch skeptischen Patientin.

2 Wochen später erhielt ich dann folgende Rückmeldung:

Sehr geehrte Frau Dr. Feldmeier,

ich möchte Ihnen heute gerne eine Rückmeldung zu den sehr erfreulichen Ergebnissen der Hypnose geben:

Ich habe mich sofort deutlich zentrierter, geerdeter und lebendiger gefühlt und das ist bislang so geblieben. Mir gelingt es erheblich besser, eigene Bedürfnisse wahrzunehmen und nach außen zu vertreten, fühle mich nicht mehr für alles zuständig und verantwortlich, kann viel besser ohne schlechtes Gewissen nein sagen, nehme Überforderungen schneller wahr, Grenzen setzen und für mich sorgen. Dabei ist mir auch viel klarer geworden, was mir gut tut, was ich brauche und was ich nicht mehr brauche.

Meine HWS-/Nackenschmerzen haben sich um ca. 50% verbessert, da braucht es vielleicht noch ein wenig Unterstützung.

Ich danke Ihnen von Herzen für diese tiefgehend erfolgreiche Behandlung!

Mit ganz lieben Grüßen

(e-mail vom 2.09.2016)

Über den Autor
Dr. med. Marianne Feldmeier
Ich bin Ärztin für Allgemeinmedizin, niedergelassen seit 1993 in eigener Praxis mit Schwerpunkt Ganzheitliche Schmerztherapie, Akupunktur, Posturologie und Therapeutische Hypnose/ Hypnoanalyse
Weitere Beiträge des Autors