Die Liebe unter Freunden und Kollegen (Valentinstag-Hypnose-Special)

Die Liebe zu Freunden & Kollegen

Heute ist Valentinstag - der Tag der Liebe! Und während auf der ganzen Welt unzählige Blumen, Pralinen und schmeichelnde Worte verschenkt werden, haben wir einmal unsere Kollegen gefragt, was ihnen zum Thema einfällt. Und, siehe da: Liebe hat viele Gesichter! Heute lesen Sie fünf verschiedene Gastbeiträge unserer DVH-Experten zu den Themen Familie, Kollegialität, Arbeit, Partnerschaft, - und der Liebe zur Hypnose.

Die Liebe hat viele Gesichter, oder?

Manche glauben, dass Liebe unter Kollegen nicht möglich sei, weil zu Kollegen ein Konkurrenzverhältnis besteht. Aber: Stimmt das so überhaupt ...?

Ich glaube, dass Liebe Konkurrenzdenken ausschließt und dass Liebe die Faszination für die Individualität einer Persönlichkeit ist.

Gerade in der Welt der Hypnose sind einige beeindruckende Persönlichkeiten aktiv, die durch ihre Kreativität und einzigartige Denkweise unglaubliche Ergebnisse erzielen. Ich liebe es, die Neugierde zu spüren, wie Kollegen und Freunde auf neue Vorgehensweisen gekommen sind. Dabei stelle ich immer wieder fest, dass der Schlüssel zur Erkenntis die Liebe zum Beruf ist. Dass die Liebe zum Menschen die Tore zum Herzen öffnet und dass dort die Quelle ist, wo die Ideen großartiger Hypnotiseure ihren Ursprung haben.

Wer sich dafür öffnet, bemerkt schnell, dass Liebe keine Konkurrenz kennt und frei ist von Wetteifern oder Ähnlichem. Viele meiner Kollegen und Freunde verstehen in dieser Weise ihre Arbeit. Sie sehen ihren Wert weniger darin, dass sie viel wissen, sondern viel mehr in der Fähigkeit, heilsam hypnotisieren zu können. Es macht ihnen Spaß, sich unter Gleichgesinnten auszutauschen und produktive Beiträge für die Entwicklung ihrer "Mitstreiter" zu leisten. Die Freude daran, eine große Blumenwiese mit vielen einzigartigen Blumen heranwachsen zu sehen, treibt sie an.

Ist es nicht die Liebe, die großartige Hypnotiseure großartig macht?

 


Login