Suggestivhypnose

Search for glossary terms (regular expression allowed)
Begin with Contains Exact termSounds like

Glossaries

Term Definition
Suggestivhypnose

Unter Suggestivhypnose versteht man die Verwendung von hypnotischen Suggestionen. Unabhängig von der Art der angewandten Hypnose kommen hypnotische Suggestionen in so gut wie jeder hypnotischen Anwendung zum Einsatz.

Der Begriff der Suggestion wurde erstmals von dem Hypnotiseur James Braid in der Psychologie eingeführt. Er bedeutet ursprünglich soviel wie "hinzufügen" oder "unterschieben".  In der modernen Hypnose geht man jedoch davon aus, dass es sich bei einer Suggestion um einen hypnotisch unterbreiteten Vorschlag handelt – etwas, was dem Unbewussten des Klienten vorgeschlagen wird, und was von diesem entweder angenommen oder abgelehnt werden kann; je nachdem, was von den Klienten selbst auch wirklich erwünscht wird.

 Bei Suggestion wird oftmals unterschieden zwischen direkten Suggestionen und indirekten Suggestion. Ein anschauliches Beispiel zur Unterscheidung:

Direkte Suggestion

  • Du fühlst dich vollkommen wohl.
  • Du gehst jetzt tiefer und tiefer in Trance.
  • Wenn ich dich aus der Trance wecke, wirst du dich vollkommen frei und glücklich fühlen.

Indirekte Suggestion

  • Angenommen, du würdest jetzt tief in dir ein Gefühl entdecken ... vielleicht eine Art Wohlgefühl, das man nicht näher beschreiben kann, aber sehr wohl erleben und genießen darf ...
  • Wie wäre es jetzt für dich, eine noch tiefere Stufe der Trance erleben zu dürfen?
  • Und wenn wir gleich zu einem Ende der Trance kommen, darfst du genau die Art von Gefühlen mitnehmen, die dir hier und heute gut tun ... und die dich unterstützen, dein Leben auf noch gekonntere Art und Weise zu leben und zu erleben ...

... welche Form der Suggestion ist besser?

Natürlich klingen die indirekten Suggestionen auf das erste Hinhören eleganter und auch besser. Hedoch ist es in jedem Falle von der Art und dem Geschmack des Klienten abhängig, welches Version nun die größere Wirkung entfaltet. Wenngleich die indirekten Suggestionen in den allermeisten Fällen am wirksamsten sein dürften (da sie dem Klienten die Wahl überlassen, ohne unnötig einzuschränken oder vorzugeben), so gibt es doch auch Klienten, die durch die direkte Suggestion bessere Resultate erzielen und erleben. Es gilt also, herauszufinden, welche hypnotische Ansprache sich für den Klienten als am besten geeignet erweist.

Author: Olf Stoiber
Zugriffe: 142

Login