Dentalphobie: Hypnose gegen Angst beim Zahnarzt

Dentalphobie (Angst vor der Behandlung beim Zahnarzt) zählt zu einer der häufigsten Phobien. Die moderne Hypnose kann hier eine gute, sanfte und nachhaltige Möglichkeit darstellen, die Angst in den Griff zu bekommen, so dass einer optimalen Mundgesundheit nichts im Wege steht. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen verschiedene Aspekte der hypnotischen Behandlung auf. 



Zahnarztangst besiegen: Viele Wegen führen nach Rom

Es gibt unterschiedlichste Möglichkeiten, seine Dentalphobie gut in den Griff zu bekommen. Ein strahlendes Lächeln aus einem schönen Mund ist kein Luxus, der nur den (vermeintlich) Mutigen unter uns vorbehalten sein sollte: Der regelmäßige Gang zu Ihrer Zahnärztin erfolgt schließlich nicht nur aus kosmetischen, sondern insbesondere aus gesundheitlichen Gründen. Und: Die Angst davor, sich auf dem Zahnarztsessel gewissermaßen „auszuliefern“, ist keine Seltenheit oder Besonderheit. Laut einer Umfrage von YouGov (https://yougov.de/news/2020/09/24/jeder-zweite-deutsche-hat-angst-vorm-zahnarzt/ , 2020) leidet durchschnittlich jeder zweite Deutsche unter einer entsprechenden Behandlungsangst.

Die gängigsten Methoden, um die Dentalphobie in den Griff zu bekommen, sind:

  • Behandlung mit Lachgas

  • Behandlung unter Vollnarkose

  • Behandlung mittels kognitiver Verhaltenstherapie

  • Behandlung im Rahmen einer Traumatherapie

  • Hypnotherapeutische Behandlung

Jede Methode hat ihre individuellen Eigenheiten sowie Vor- und Nachteile. Die Hypnose gegen Zahnarzt-Angst gilt dabei quasi als nebenwirkungsfrei und kann von fast jedem in Anspruch genommen werden.

Wie bei allen anderen Verfahren der Psychotherapie gilt jedoch auch hier: Vertrauen zum Behandler sind genauso wichtig wie ein gutes Maß an Eigenmotivation. Anders gesagt: Wenn Sie die moderne Hypnotherapie insgesamt sympathisch, interessant und ansprechend finden, steigen auch Ihre Chancen auf einen entsprechenden Behandlungserfolg.



Unangenehm, Angst oder Phobie? Die Unterscheidung ist meist nicht trennscharf.

Sie erleben ein ungutes Gefühl, wenn Sie an den Besuch beim Zahnarzt denken? Das kann völlig normal sein – oder zu einem gewichtigen Problem werden.

Unlust / Unwohlsein per se muss noch nicht problematisch sein. Sie schaffen es trotz Ihrer Gefühle, regelmäßige Kontrolltermine zu vereinbaren, und sich gegebenenfalls auch einer Behandlung zu unterziehen? Dann besteht kein notwendiger Handlungsbedarf – wenngleich Sie natürlich jederzeit einen Versuch wagen können, ob die Hypnose Ihr Unwohlsein auf ein gutes Maß reduzieren kann.

• Eine Dentalphobie äußerst sich meist in einem unregelmäßigen Gang in die zahnmedizinische Praxis, oder diese finden gar nicht mehr statt. Es droht die Gefahr, dass die Mundgesundheit (Zähne, Kiefer & Kauapparat) kontinuierlich abnimmt, was durchaus auch zu Problemen in der restlichen Gesundheit führen kann. Es kann genauso gut sein, dass gefühlt gar keine Symptome bestehen, wenn die Angst vor dem Zahnarzt darin resultiert, dass immer eine Ausrede vorliegt, wenn es darum geht, einen Regeltermin beim Zahnarzt zu vereinbaren. Das führt schließlich dazu, dass man sich erst dann einer zahnmedizinischen Behandlung stellt, wenn bereits Schmerzen bestehen. Doch selbst bei Zahnschmerzen ist es meist so, dass die Betroffenen lieber erst einmal abwarten, bevor sie einen Behandlungstermin vereinbaren. Dies geschieht in der Hoffnung, dass die Schmerzen noch einmal von allein verschwinden. Bei einer spürbaren, aber noch nicht ganz ausgebildeten Angst vor dem zahnärztlichen Besuch erleben die Betroffenen ein Stressgefühl, das meist zunimmt, je näher der Termin rückt. Folgende Symptome werden dabei oft genannt: Innere Unruhe, Konzentrationsstörungen, die mit einer allgemeinen Gereiztheit einhergehen, Schlafstörungen, Reizdarmsymptomatik, Nachtschweiß, etc.

Bei einer voll ausgebildeten Phobie kommen die folgenden Symptome hinzu:
Gefühl von großer Anspannung, vermehrtes Schwitzen, spürbares Herzklopfen bis Herzrasen, erhöhter Blutdruck, beschleunigte Atemfrequenz bis Kurzatmigkeit, gegebenenfalls Schwindel und Brustschmerzen.

Allgemeine Ängste (oder etwa eine generalisierte Angststörung, sowie eine Panikstörung) können ebenso in einer Symptomatik münden, die der Dentalphobie recht nahe kommt oder deckungsgleich ist

Bei Ängsten, die auf ein bestimmtes Ziel gerichtet sind, werden begründete und unbegründete Ängste unterschieden. Je nach Einzelfall kann die Angst vor dem Zahnarzt eine begründete Angst oder unbegründete Angst sein, dies ist von der Entstehungsgeschichte abhängig. Geht die Angst vor dem Termin bei Ihrer Zahnärztin mit einer solch intensiven Symptomatik einher, sodass für die betroffene Person gefühlt der Zahnarztbesuch nicht mehr möglich ist, spricht man also von einer Phobie oder von einer phobischen Angststörung.

Selbsthilfe bei Dentalpobie

In vielen Fällen hilft es den Betroffenen von einer Zahnarztangst, eine gute Freundin, einen vertrauten Bekannten oder auch ein Familienmitglied zur Untersuchung oder Behandlung beim Zahnarzt mitzunehmen, weil sie dessen Nähe als beruhigend erleben.

Was auch vielen gut tut, ist die Stärkung des Selbstbewusstseins bereits vor dem Zahnarztbesuch. Denn es lässt sich beobachten, dass generell eine erhöhte Empfänglichkeit für das Erleben von Angst besteht, wenn sich eine Person unsicher beziehungsweise labil fühlt. Die Stärkung des Selbstbewusstseins kann durch das gezielte Denken an Situationen erreicht werden, in denen ein starkes Selbstbewusstsein erlebt wurde. Das können zum Beispiel Erfolge sein, aber auch andere Erlebnisse, wie ein gemeinsamer Urlaub mit Freunden etc.

Ebenso nutzen einige Menschen die Wirkung von Musik und hören sich während ihres Zahnarztbesuchs Musik an, die sie einerseits beruhigt und ihnen andererseits das Gefühl gibt, kraftvoll zu sein. Ebenso können auch eine Fantasiereise, ein Hörspiel oder ein Podcast eine positive Wirkung haben und dafür sorgen, dass die innere Balance erhalten bleibt.

Nicht zu vergessen ist die Wirkung einer Belohnung. Der Mensch neigt dazu, bereits einen Schritt weiterzudenken. Ein schönes Beispiel dafür ist der Urlaub. Denn wer kennt das nicht, dass zum Ende eines Urlaubs die Stimmung bereits runtergeht – andererseits sich aber oftmals schon Monate vorab die Vorfreude aufbaut. Genauso funktioniert dies auch bei Dentalphobie und so kann die Kombination „Zahnarztbesuch und anschließende Belohnung“ einen sehr guten Effekt haben.

Mit die allerbeste Methode zur Selbsthilfe ist jedoch, sich einen echten Experten im Bereich der zahnärztlichen Kunst auszusuchen. Ihre Zahnärztin empfängt Sie bereits mit einem strahlenden Lächeln, nimmt sich auch für die Vorgespräche ausreichend Zeit und hat eine geradezu ansteckend freundliche wie beruhigende Art? Perfekt – dann dürften Sie hier bestens aufgehoben sein. Sollte Ihr Zahnarzt eher zum Typ „mürrischer Brummbär“ zählen, mag er zwar technisch-medizinisch etliches auf dem Kasten haben – ist für Betroffene von Dentalphobie jedoch vermutlich nicht die allerbeste Anlaufstelle. Scheuen Sie sich also nicht davor, gegebenenfalls auch Ihren Zahnarzt zu wechseln, wenn Sie nicht das Gefühl haben, dort wirklich gut aufgehoben zu sein.



Wie wirkt Hypnose gegen die Angst vor dem Zahnarzt?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, das Thema hypnotisch anzugehen. Die gängigsten sind:

  • Suggestivhypnose (im Zustand der Trance erhält das Unbewusste hilfreiche, ressourcenfördernde und angstlösende Suggestionen)

  • dynamisch-ressourcenorientierte Methoden (diese finden meist im Dialog statt und gestalten sich meist ressourcenorientiert; die innere Kraft und die Fähigkeit der Zuversicht werden gefördert)

  • analytisch-regressiv (insbesondere dann, wenn der Grund für die Dentalphobie in einem früheren Termin begründet liegt)

In Hypnose kann das unbewusste Bild von einem Zahnarztbesuch verändert werden, wodurch sich auch das Gefühl (die Angst vor dem Zahnarzt, vor dem Behandlungsstuhl, den assoziierten Gerüchten etc.) verändert. Das heißt, eine Person, die Zahnarztangst hat, bekommt nach der Trance ein anderes, inneres Bild von einem Zahnarztbesuch in ihrem Unbewussten geschenkt.

In Hypnose kann ein Ressourcenzustand über eine Erinnerung oder Fantasie aufgerufen und mit einem Codewort oder mit einer Berührung an einer bestimmten Stelle verknüpft werden. Dadurch können die Zahnarztangst-Betroffenen den Ressourcenzustand jederzeit sehr rasch wieder aktivieren. Damit gewinnen sie die Möglichkeit, die innere Balance, welche beim Zahnarztbesuch durch die aufkommende Angst in ein Ungleichgewicht gerät, sehr wirksam wieder ausgleichen zu können.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, über eine Regressionshypnose das auslösende Ereignis für die Angst vor der Zahnärztin ausfindig zu machen und die damit verbundene und noch aktive Angst zu neutralisieren. Bei dieser Vorgehensweise wundern sich die Betroffenen das eine oder andere Mal darüber, dass das entdeckte auslösende Ereignis und die damit verbundene Angst, welche noch aktiv war, gar nichts mit einem Zahnarztbesuch zu tun hatten. In solchen Fällen hat eine Übertragung der “eigentlichen“ Angst stattgefunden und zur Angst vor dem Zahnarzt geführt.

Welche Methode am besten geeignet ist? Diese Frage lässt sich oftmals erst nach einem ausführlichen Vorgespräch mit einem versierten Hypnose-Experten klären. Gleiches gilt für die Anzahl und die Abstände der Sitzungen: Gelegentlich erreichen Betroffene einer Dentalphobie bereits in einer oder zwei Sitzungen, dies hängt jedoch sehr vom eigenen Typus und der Vorgeschichte ab: Die „schnelle Lösung“ ist nicht unbedingt immer die, die auch zum Klienten passt, so dass viele Klienten durchaus auch eine Mehrzahl an hypnotischen Sitzungen benötigen, um Ihr Thema gut in den Griff zu bekommen.

Hypnose live beim Zahnarzt – oder bereits vorbeugend als Termin in der Hypnosepraxis?

Die "Deutsche Gesellschaft für zahnärztliche Hypnose e.V." (DGZH) bildet Zahnärzte in moderner Hypnotherapie aus. Über die Webseite der Gesellschaft haben Sie die Möglichkeit, Kontakt aufzunehmen, um zu erfahren, ob Sie eine qualifizierte Hypnose-Zahnärztin in Ihrer Gegend finden.

In manchen Fällen werden die Hypnosesitzungen auch vom zahnmedizinischen Fach-/Assistenzpersonal durchgeführt. Viele Zahnarztpraxen kooperieren mit freien Hypnotiseuren, die dann in der Arztpraxis vor Ort die jeweiligen hypnotherapeutischen Interventionen durchführen.

Oftmals finden die Hypnotherapie-Termine vorab mit ausreichend zeitlichem Puffer zum geplanten Zahnarzttermin in einer Hypnose-Praxis statt.


So finden Sie einen geeigneten Hypnotiseur

Wenn Sie also nach einer Möglichkeit suchen, mit Ihrer Angst vor dem Zahnarzt umzugehen, könnte Hypnose die richtige Methode für Sie sein. Im Deutschen Verband für Hypnose e.V. (DVH) finden Sie hunderte qualifizierte Hypnotiseure in Deutschland, Österreich, der Schweiz und weiteren Ländern. Kontaktieren Sie einfach einen/eine unserer vielen Kollegen/Kolleginnen für ein erstes Orientierungsgespräch. Gemeinsam lassen sich die Chancen und Möglichkeiten besprechen und in vielen Fällen ist auch schon eine erste Prognose möglich. Für die Arbeit mit Angststörungen, zu denen auch Panikattacken bzw. die Panikstörung zählen, ist für die Hypnotiseure eine Heilzulassung erforderlich.

DVH-Experten

Über 900 qualifizierte Experten aus Coaching, Therapie und Beratung im Deutschen Verband für Hypnose e.V. (DVH): Einige hundert davon finden Sie in unserer Expertensuche. Eine kleine Auswahl davon sehen Sie bereits hier. Weitere Informationen gefällig? Einfach das Bild anklicken! 

Wenn es darum geht, Gewohnheiten zu ändern, neue Sichtweisen zu bekommen und endlich frei zu sein kann Kai Rohde der richtige Begleiter auf Deinem Weg sein. 
PLZ
22395
Ort
Hamburg
EINFACH • LEICHTER • LEBEN   und frei von den Problemen welche Sie oder Ihr Kind momentan belasten. Ich unterstütze Sie dabei Ihr Ziel zu erreichen. Mit Hypnosetherapie, Psychotherapie und Ohrakupunktur (auf Wunsch). Effektive Selbsthypnosetechniken und Meditationsgrundlagen sowie eine Auswahl a...
PLZ
80804
Ort
München
Nichtraucher-Hypnose. Wunschgewicht.
PLZ
50823
Ort
Köln
Meine Absicht ist es, Sie zu unterstützen, Ihre Lebensqualität, Vitalität und Lebensfreude zu steigern und mögliche Ängste und Blockaden zu lösen für ein Leben in Liebe, Fülle und Vertrauen.
PLZ
51109
Ort
Köln
Hypnosetherapie  als Kurzzeittherapie Eine ausführliche Anamnese und Analyse stehen am Anfang jeder hypnotherapeutischen Sitzung.  Hier werden Ihre Behandlungsziele festgelegt. Jede Sitzung besteht aus zwei Teilen. Aus dem gemeinsamen Gespräch, in dem der Entwicklungsprozess festgehalten wird u...
PLZ
50374
Ort
Erftstadt
Sie möchten Ihre inneren Blockaden an der Wurzel anpacken und lösen?Sie möchten sich befreien von immer wiederkehrenden negativen Grundgefühlen in Ihnen?Sie möchten sich aus Ihrem Inneren heraus Verändern? Dann sind Sie bei mir genau Richtig. In der Hypnosepraxis Tieding Ihrer Veränderungsagentu...
PLZ
26954
Ort
Nordenham
In jeder unser gemeinsamen Sitzungen nehme wir uns Zeit. Gemeinsam klären wir Ihre Motivation und nutze Ihre Erfahrungen, welche Sie bisher gemacht haben. Aufgrund dieser Informationen wird jede Sitzung speziell für Sie gemacht. Ganz individuell, weil damit haben Sie die beste Wirkung. Und Sie n...
PLZ
27711
Ort
Osterholz-Scharmbeck
"Ihre positive Veränderung ist mein Ziel​." Nutzen auch Sie die raft der Hypnose und der Systemischen- Familienaufstellung Du kannst mehr als Du DENKST!
PLZ
63654
Ort
Büdingen
Du möchtest über den Horizont hinausschauen, wissend, dass weder Zeit und Raum unüberwindbar sind.... ich unterstütze dich dabei
PLZ
63628
Ort
Bad Soden-Salmünster
Hypnose Coaching, Mentaltraining,   Weitere Qualifikationen: Zertifizierte Ausbildung zum Betreuer nach § 43 b 2016/17 Grundausbildung zum Seelsorger und Lebensberater beim BTS Biblische Therapeutische Seelsorge 2015 Schule des Lebens. Mentaltraining - Ausbildung von 1994 bis 1996. Studi...
PLZ
22117
Ort
Hamburg
Warum sind wir so wie wir sind? Was hat dazu geführt,  dass Menschen Selbstwertprobleme oder psychische Störungen, wie Ängste, Zwänge oder Depressionen entwickeln? Wie kann ich Menschen seelisch stärken, wenn sie mit einer Erkrankung, wie z.B. Krebs, konfrontiert sind?? Mein Interesse Menschen z...
PLZ
56410
Ort
Montabaur

Expertenunterstützung durch qualifizierte Hypnotiseure

Keine Lust mehr auf Unlust vor dem Zahnarztbesuch? 👉 In unserer Expertensuche finden Sie hunderte qualifzierter Hypnose-Experten, die Sie dabei unterstützen können, Ihre Dentalphobie in den Griff zu bekommen. Über den Kontaktbutton können Sie uns auch gerne eine E-Mail schicken - oder rufen Sie uns doch einfach an unter der kostenfreien Rufnummer Freecall 0800-800 00 40.

Der Deutsche Verband für Hypnose e.V. (DVH) ist einer der größten deutschen Fachverbände für Hypnose und Hypnotherapie mit Sitz in München. Er ist unter der Registernummer 201737 seit 2008 im Vereinsregister eingetragen und wird vertreten durch seinen jeweiligen Vorstand (derzeit bestehend aus Olf Stoiber (1. Vorsitzender), Reinhold Saldow (2. Vorsitzender), Sidonie Carstensen, Klaus Benz). 

So erreichen Sie uns:
DVH e.V. | Arndtstraße 12 | D-80469 München | Telefon: 089-444 569 44 | Email: info@hypnose-fachverband.de | Datenschutz | Zum Impressum | Zu den Nutzungsbedingungen