Aufnahme als Verbandstrainer

Sie interessieren sich dafür, anerkannter Ausbilder des Deutschen Verbands für Hypnose e.V. zu werden? Wunderbar – wir freuen uns sehr über Ihr Interesse! Denn der Deutsche Verband für Hypnose e.V. lebt von der Aktivität seiner Mitglieder und Trainer. Wir verstehen uns als klassischer Mitmachverein: Gebietsschutz, Politik oder starre Strukturen interessieren uns nicht. Stattdessen setzen wir auf Wachstum, Kreativität und konstruktives Miteinander. Werte, die nur dort gedeihen können, wo ihnen auch ausreichend Raum dafür geboten wird.

Diesen Raum möchten wir Ihnen gerne bieten, wenn sie als Trainer zu uns stoßen möchten. Sie haben die Möglichkeit, Teil eines höchst dynamischen, wachstumsorientierten und seriösen Hypnoseverbands zu werden. Verbandstrainer genießen folgende Vorteile:

  • Offizielle Anerkennung als Trainer des Deutschen Verbands für Hypnose e.V.
  • Möglichkeit, eigene Ausbildungsteilnehmer über den DVH e.V. als HypnoCoach oder auch Hypno-MasterCoach / Hypnotherapeut zu zertifizieren (inklusive Verbandsurkunde und Mitgliedschaftsausweis)
  • Direkte Einbettung in die Struktur des DVH e.V. mit der Möglichkeit, eigene Termine auf der Verbandswebseite zu veröffentlichen
  • kein zwingendes Verbandscurriculum; Sie können nach wie vor Ihr eigenes Ausbildungsprogramm anbieten
  • Eigener Eintrag als Verbandstrainer auf der Webseite des DVH e.V.
  • Unterstreichung der Seriosität und damit verbundene Aufwertung Ihrer Tätigkeit

Folgende Punkte sind Voraussetzung, um Verbandstrainer des DVH e.V. zu werden:

  • einwandfreier Leumund
  • seriöses Auftreten am Markt
  • Einhaltung des DVH-Ethikkodex
  • klares Ausbildungskonzept (Preistransparenz, Ausbildungsstruktur muss Sinn machen)
  • rechtliche Rahmenbedingungen müssen gewürdigt werden und der Unterschied zwischen Therapie und Beratung sowie Coaching muss geläufig sein
  • aktive Teilnahme am DVH e.V.
    bevor Sie sich als Trainer beim DVH e.V. bewerben, sollten Sie sich schon über einige Monate hinweg als Mitglied in den Verband aktiv eingebracht haben. Dies kann z.B. über Magazin-/Blogartikel, Podcasts, Video oder aktive Teilnahme an Veranstaltungen, Organisation etc. geschehen
  • mindestens fünf Jahre Vollzeit-Berufserfahrung als Hypnotiseur in Coaching, Therapie oder Ausbildung

Der wichtigste Punkt, um Verbandstrainer des Deutschen Verbands für Hypnose e.V. zu werden, ist allerdings: Sie müssen zu uns passen! Wir legen keinen Wert auf Ausbilder, die lediglich eine Möglichkeit suchen, bequem Zertifikate ausstellen zu können oder mit Ihrer Mitgliedschaft bei uns werben wollen. Wir nehmen keine Ausbilder auf, die ihre potentiellen Ausbildungsteilnehmer bewusst täuschen oder überzogene Versprechen abgeben. Drei Beispiele für Ausbilder, die keine DVH-Anerkennung erhalten: Wenn Sie bei Ihrer Vita lügen und jahrzehntelange Erfahrung geben, die nicht vorhanden ist. Wenn Sie Hypnotherapeuten-Ausbildungen anbieten, ohne selbst hypnotherapeutisch qualifiziert (oder gar berechtigt) zu sein. Wenn Sie kürzeste Crashkurse so verkaufen, als würden Sie ausreichen, sofort eine eigene Praxis zu eröffnen.

Stattdessen wünschen wir uns Verbandstrainer, die eine hohe Berufsethik an den Tag legen und Lust auf ein kreatives, offenes und ehrliches Netzwerk haben. Sie denken, sie könnten gut zu uns passen? Na prima! Dann freuen wir uns darauf, von Ihnen zu hören. Ab dem 1.1.2013 sieht das Aufnahmeprocedere für neue Verbandstrainer folgendermaßen aus:

  • Sie nehmen per Email ersten Kontakt zum Vorstand des DVH e.V. auf und stellen sich und Ihr Ausbildungsinstitut kurz vor
  • Sie schicken uns eine Beschreibung Ihrer Ausbildungstätigkeit und Ihres Werdegangs zu; dieser wird an alle bereits anerkannten Verbandstrainer zur Ansicht weitergeleitet
  • Wir arrangieren einen Termin für ein persönliches Gespräch unter vier Augen; dieses Gespräch dient zum einem dem kennen lernen, zum anderen können sie sich und ihre Ausbildung noch einmal vorstellen und wir haben die Gelegenheit, Ihnen die Rahmenbedingungen einer Anerkennung als DVH Trainer zu erklären
  • Zwei Wochen nach dem Gespräch erhalten Sie unseren Bescheid, ob Sie als Verbandstrainer anerkannt worden sind; sollten sich zwei oder mehr der bereits anerkannten Trainer gegen Ihre Aufnahme aussprechen, müssen wir Ihnen leider einen negativen Bescheid erteilen; ansonsten erhalten Sie einen positiven Bescheid samt Urkunde, die Sie als anerkannten Verbandstrainer ausweist!

Nun freuen wir uns darauf, von Ihnen zu hören. Der erste Schritt ist wie so oft der Wichtigste: Im Erstkontakt können wir sicher schon ganz gut klären, inwieweit wir zusammenpassen. Schicken Sie uns also einfach eine E-Mail an info@hypnose-fachverband.de oder rufen Sie uns an unter 089-44456944.